Kontaktecke_gruen
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Empfehlungen

   

Was kannst du tun, damit du wieder in deine Seelenfarbe bzw. in den Fluss
des Lebens kommst? Nachfolgend ein paar Empfehlungen:

  • Befreie dich aus der Anerkennungsspirale. Beziehe deinen Selbstwert aus
    deiner eigenen Anerkennung von dir und deiner wahren Natur. Suche dazu
    eine Person deines Vertrauens auf, mit der du Aufstellungsarbeit machst
    (wie Familienstellen)

  • Finde schriftlich heraus, was du selbst über dich denkst, was du über dein
    Leben denkst und was du über den Tod denkst. Das, was du denkst erschafft
    deine Wirklichkeit auch nach deinem physischen Tod!

  • Jegliche Arten, die die Achtsamkeit gegenüber sich selbst steigern sind förderlich.
    Egal ob es sich um Yoga, Thai-Chi, Kampfsport, Kinesiologie, Lektüre eines
    Buches, ein gutes Gespräch mit Freunden etc. handelt.

  • Mach etwa einmal monatlich ein Salzbad wie ich es beschrieben habe. Gib alles,
    was du nicht bist ab, hol dir alles, was du bist zurück und schwelge in deiner Farbe.
    Der Mensch ist in Zwiebelschichten aufgebaut. Du wirst immer mehr und mehr du
    selbst und gehst ganz gelassen und wie nebenbei liebevoll deinen Weg.

  • Trage einen Zettel oder das Kärtchen von mir immer bei dir, wo drauf steht:
    „ES, darf sich liebevoll und sanft verändern“. Mit ES meine ich deine Gesamtheit
    als Körper-Geist-Seele. Dadurch gibst du allen Ebenen in dir die Erlaubnis, sich
    sanft zu verändern.

  • Umgib dich mit deiner Seelenfarbe, hülle dich beim Einschlafen geistig in sie ein.

  • Stimme dich innerlich auf JA ein. Das bedeutet: Du trägst innerlich das Gefühl
    in dir, dass du alles, was IST, annimmst. Das heißt nicht, dass du äußerlich
    nicht mehr handeln sollst und Nein sagen! Du sollst nur zu dem, was ohnehin
    gerade geschehen ist innerlich JA sagen, damit keinerlei Stau in dir aufkommen
    kann. Immer wenn es dir in den Sinn kommt, denke still JA.

  • Freunde dich mit ALLEN Gefühlen an. Ein „negatives“ Gefühl (wie Trauer, Wut,
    Scham, Angst) stellt für den Verstand ein Problem dar. Er will es „weg“ machen,
    weil es weh tut und verwirrt. Er lässt sich tausend Ablenkungsmanöver einfallen:
    Esssucht, Sportsucht, alle Arten von Süchten oder das Gegenteil: Abtauchen
    in die völlige Lethargie, Depression. Die einfache Lösung für Gefühle lautet:
    FÜHLEN!  ZULASSEN! ANNEHMEN! Dann können sich die Gefühle verändern
    und aus dem System abfließen.  Es mag sein, dass es kurze Zeit schmerzt,
    doch ist das besser, als wenn man sein Leben lang auf der Oberfläche
    dahindümpelt und immer unglücklicher wird, weil man nicht weiß, was
    eigentlich falsch läuft im eigenen Leben.

  • Höre auf deine innere Stimme. Deine innere Stimme sind dein himmlischer Vater
    und deine himmlische Mutter, die dich liebevoll und sanft durch dein Leben führen.
    Das Problem dabei ist der freie Wille, mit dem du tun und lassen kannst, was
    du willst. Stelle dir deine innere Stimme als Navigationsgerät in einem Auto vor.
    Egal wie oft du dich verfährst und falsch abbiegst, egal wie weit deine Umwege
    sind. Diese Stimme wird niemals wütend. Sie orientiert sich blitzartig neu und
    teilt dir liebevoll mit, wie du jetzt am schnellsten, sichersten und komfortabelsten
    an dein Ziel kommst. Genauso ist es mit deinen himmlischen Eltern. Es ist so
    einfach, mit deiner inneren Stimme in Kontakt zu kommen, dass es die meisten
    Menschen übersehen. Wenn du vor einer Weggabelung in deinem Leben stehst
    und nicht weißt wie du dich entscheiden sollst, dann sage innerlich zu dir: „Ich
    gebe mir JETZT die Erlaubnis, meine innere Stimme zu fühlen und ihr zu folgen.“
    Stehe fest mit beiden Beinen auf dem Boden, es wird dich entweder nach vorne
    ziehen (Ja) oder nach hinten (Nein). Dieser Antwort solltest du folgen, und wenn
    nicht: Viel Spaß beim Umweg, er hält bestimmt auch spannende Erfahrungen
    bereit!  So einfach ist das! Viel Freude dabei!
Das wichtigste zum Schluss: Gott bedeutet Glück. Lade jeden Morgen das Glück
zu dir ein und stelle dir geistig vor, wie es in der Mitte deines Herzens den gesamten
Raum einnimmt und sich verströmt. Es gibt einen einfachen „Trick“, damit das Glück
auch wirklich kommt und für immer bleibt: Wahrhaftig empfundene Dankbarkeit für
dein Leben, das kleine Glück und die Liebe darin. Bedanke dich so oft wie möglich
(im Geiste) für das als völlig normal empfundene Alltagsglück. Dafür, dass du heute
gesund bist, dass du heute ein Treffen mit einer Freundin hast, dass du einen guten
Krimi abends ansehen darfst, den Genuss einer Hand voll Chips, für ein Lächeln eines
Unbekannten, für ein gutes Gespräch, für den treuen Blick des Hundes, die
Umschmeichelung der Katze, einen Waldspaziergang, eine gute Tasse Kaffee,
ein Grillabend bei Freunden….                                                                                              

Je mehr Dankbarkeit du fühlst, desto größer werden die glücklichen Zufälle,
die dich durch dein Leben begleiten. Gott will glücklich sein. IN DIR! 
 
weisserundung